Ehrenamtliche Psychotherapie und Beratung für Flüchtlinge ohne Bleiberecht

Am 13.7.2017 hat sich auf Initiative von Cordula Zimmermann und Katharina Stahlmann eine Gruppe DVG-Gestalttherapeut*innen und -berater*innen aus dem Berliner Raum zusammengefunden, die bereit sind, ehrenamtlich Psychotherapie und Beratung für Flüchtlinge ohne Bleiberecht anzubieten – in Zusammenarbeit mit dem Medi-Büro (Büro für medizinische Flüchtlingshilfe), das die Fälle zuweist.

Psychotherapeutische  Arbeit mit Geflüchteten erfordert in einem gewissen Umfang spezifisches Wissen. Und sie erfordert unsere Bereitschaft, uns mit diesem Feld von realer Bedrohung und großer menschlicher Not zu konfrontieren und dort unsere Unterstützung anzubieten. Deshalb haben wir einen monatlichen jour fix eingerichtet, auf dem wir uns austauschen können, so dass keine/keiner alleine sein muss mit den Erfahrungen. Außerdem laden wir externe Referent*innen und Vertreter*innen des Medi-Büros ein, die uns zu unterschiedlichen Themen informieren und denen wir Fragen stellen können.

Wir haben uns zu einem sehr effektiv und bereits nach der kurzen Zeit sehr vertrauensvoll arbeitenden Intervisions-, Fortbildungs- und Lernzirkel zusammengefunden. Wegen des hohen Bedarfs wird aber weitere Unterstützung gerne angenommen.

Deshalb laden Cordula Zimmermann und Katharina Stahlmann weiterhin alle Gestalttherapeut*innen und Gestaltberater*innen, die sich vorstellen können, 1-2 Std. wöchentliche Arbeitszeit ehrenamtlich für Menschen mit Fluchterfahrungen anzubieten, dazu ein, sich diesem Kreis anzuschließen.

Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen zum

nächsten Treffen am Mittwoch, 13.06.2018, um 19:00 Uhr
in der Praxis von Cordula Zimmermann in der Bundesallee 131, 12161 Berlin
Ecke Sarrazinstraße, U – Friedrich-Wilhelm-Platz, S – Bundesplatz.

Für nähere Informationen stehen Cordula Zimmermann (cordu.zimmermann@freenet.de) und Katharina Stahlmann (gestalt@k-stahlmann.de) gerne zur Verfügung.