Ausbildungsinstitute für Gestalttherapie

Die Ausbildung für Gestalttherapeut*innen erfolgt in neun Ausbildungsinstituten aus ganz Deutschland, die Mitglied der DVG sind. Sie entsprechen den hohen qualitativen Standards der DVG.
Diese Qualitätsstandards sind aufgrund der Erfahrungen der Ausbildungsinstitute und der Ausbildungsanforderungen auf nationaler und europäischer Ebene entwickelt worden und werden bei Bedarf auch weiter modifiziert. Unser Fachausschuss für Qualitätssicherung überprüft regelmäßig die Institute auf Einhaltung der Standards.

Weiterbildungs­termine:

Ab 23.08.2019
HIGW: Gestaltorientierte Paartherapie, Dauer 1 Jahr
https://www.higw.de

27. – 29.09.2019
Däumling Institut: Auswahl -und Orientierungsworkshop zur Körperorientierten Gestalttherapie
https://www.daeumling-institut.de

Ab 27.09.2019
HIGW: Ergänzungscurriculum Gestalttherapie für Kinder und Jugendliche, Dauer 1 Jahr
https://www.higw.de

Ab Oktober 2019
Symbolon: Gestalttherapie/Beratung mit Erwachsenen, Raum Nürnberg
www.symbolon-institut.de

Fragen rund um das Thema Ausbildung in Gestalt

Ob Weiter, Fort- oder Ausbildung im Bereich Gestalttherapie: Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Ausbildung zum Gestalttherapeut*in wissen müssen.

Voraussetzungen zur Ausbildung zum Gestalttherapeut*in

Das Ausbildungsangebot unserer Institute richtet sich an Personen, die bereits in Beratungs- und Bildungs- oder Gesundheitswesen, im klinischen Bereich,  in der Jugendhilfe oder in der Seelsorge tätig sind oder tätig werden möchten. Ein abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium der Psychologie, Medizin oder in anderen Humanwissenschaften ist Voraussetzung und kann nur in besonders begründeten Fällen umgangen werden.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Richtlinien der DVG geben eine vierjährige Basisausbildung zur Gestalttherapeut*in vor. Zuvor bieten die Institute Einstiegsworkshops, Infoabende oder persönliche Gespräche an, um den Interessent*innen die Gelegenheit zu geben, sich mit den Methoden der Gestalttherapie und den Abläufen der Weiterbildungen vertraut zu machen und ihre Fragen im Voraus zu klären.

Einladung zum Auswahlkolloquium

Nach der Einreichung von Bewerbungsunterlagen werden die Interessent*innen zu einem Auswahlkolloquium oder einem Auswahlwochenende eingeladen. Dort entscheiden die jeweiligen Fortbildungsleiter*innen über die Aufnahme zur Weiterbildung. Anschließend unterschreiben die Interessent*innen den Weiterbildungsvertrag , um ihre Weiterbildung zu beginnen.

Welche Kosten fallen während der Ausbildung an?

Da die Kosten der Weiterbildung im Bereich Gestalttherapie von den jeweiligen Instituten geregelt wird, lässt sich dieser Frage nicht pauschal beantworten.

Wer sich für eine Weiterbildung als Gestalttherapeut*in interessiert, sollte sich direkt auf den Webseiten der infrage kommenden Institute informieren.

Die Kosten setzen sich u.a. zusammen aus:

Auswahlworkshop

Basisausbildung

Aufbaustufe

Unterkunft und Verpflegung während der Workshops

Einzellehrtherapie

und abschließender Zertifizierung

Die Weiterbildung hat nach unseren Standards  einen Mindestumfang von 1.450 Stunden und ist Voraussetzung für die ordentliche Mitgliedschaft bei der DVG und dem damit verbundenen Titel “GestalttherapeutIn DVG”.

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Gestaltinstitute bieten selbstverständlich kostenlose Infoabende an, in denen Sie noch einmal ausführlich über die Ausbildung im Bereich der Gestalttherapie informiert werden.