Call for Papers und Early Bird-Rabatt zur EAGT-Konferenz 2019 in Budapest

Die EAGT benötigt noch Beiträge für die Konferenz zum Thema „The Fertile Void and Creative Indifference“, die vom 19. bis zum 22. September 2019 in Budapest stattfindet. Eingesendet werden können neben Workshops und Präsentationen auch Vorschläge zu Paneldiskussionen und studentische Arbeiten. Einsendeschluss: 1. Februar 2019, Link zum Aufruf: https://gestaltconference2019.com/hold-a-workshop/

Und wer sich jetzt schon mal für die EAGT Konferenz anmeldet, spart dank EARLY-BIRD Rabatt bares Geld! Unter https://gestaltconference2019.com/registration kann noch bis zum 30. November von der Aktion profitiert werden.

Unser neues Vorstandsmitglied

Frank Köhler wurde auf der Mitgliederversammlung der DVG am 10. Mai 2018 in Schwerin einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt und hat am 9. August 2018 die Amtsgeschäfte von Günter Reif übernommen. Seine Zuständigkeiten finden Sie hier.

Graduierungswettbewerb: Prämierung von deutschsprachigen Graduierungsarbeiten

Länderübergreifend wollen die DVG (Deutsche Vereinigung für Gestalttherapie), der SVG (Schweizer Verein für Gestalttherapie und Integrative Therapie) und die ÖVG (Österreichische Vereinigung für Gestalttherapie) erneut ab Oktober 2018 gemeinsam deutschsprachige Graduierungsarbeiten prämieren und rufen AusbildungskandidatInnen und Ausbildungsinstitute aus Deutschland, der Schweiz und Österreich dazu auf, Impuls gebende und inhaltlich besonders interessante Graduierungsarbeiten einzusenden. Weitere Informationen finden Sie hier.

One for you – one for WE! Aktion zugunsten des Kölner Flüchtlingszentrums FliehKraft

„Die Würde des Menschen ist unantastbar […] und Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ Artikel 1 unseres Grundgesetzes. Um den Schutz der Menschenwürde und Toleranz und Weltoffenheit zu unterstützen, hat die Kölner Gestalttherapeutin Gudrun Haep den gesamten Betrag ihrer Einkünfte im August 2018 an das Kölner Flüchtlingszentrum „FliehKraft“ gespendet. Ihre Klient*innen bestimmten dabei selbst,  wie viel ihnen eine Beratungsstunde wert ist. Sie konnten Stunden zu Themenschwerpunkten wählen oder sich z.B.  in Übungen des Improvisationstheaters für mehr Darstellungsspektrum ausprobieren.

 

 

Soziales Engagement in Form bewegender Geschichten – Ein Theaterprojekt mit deutschen und syrischen Jugendlichen